Hinweise vor Reiseantritt

Beste Reisezeit

Häufig werde ich von meinen Kunden gefragt, wann die beste Reisezeit für Vietnam sei. Nach Vietnam kann man ganzjährig reisen, es gibt keine „beste Reisezeit“, da das Land fast 1800 km lang ist und dadurch verschiedene Klimazonen hat. Egal wann Sie reisen, Sie werden landesweit unterschiedliches Wetter erleben.

Wenn Sie in der Hochsaison von November bis März reisen, sollten Sie rechtzeitig buchen, damit Sie gute Flugpreise erhalten. Vor allem für die Insel Phu Quoc ist es schwer Unterkünfte zu bekommen, wenn Sie kurzfristig buchen.

Wenn Sie die Wärme und die hohe Luftfeuchtigkeit vertragen können, ist die Nebensaison ideal. Die Flüge sind günstiger, die Hotels sind nicht überfüllt, Sie bekommen noch mehr Aufmerksamkeit und Service, weil sich die Hoteliers gerne um die wenigen Kunden kümmern. In den Monaten Juli und August kann es im Süden schon mehr regnen. Die Flugpreise in den Sommerferien können teurer sein.

Meine Empfehlung ist, wenn Sie von April bis September reisen, Sapa zu besichtigen! Die Gegend um Sapa und die Hoang Lien Son Gebirge sind in diesen Monaten sehr schön. Dieses Gebiet ist bekannt für viele und schöne Reisterrassen und die dort lebenden Bergstämme H‘mong, Dao und Tay.

Ganz egal, wann Sie nach Vietnam reisen, Sie werden hier und dort mal nicht so schönes Wetter haben. Wenn es regnet, regnet es stark und kurz und es ist ein warmer Regen. Danach kann man den schönen Sonnenschein wieder genießen. Also haben Sie keine Angst vor dem Regen oder der Wärme. Die jahrtausendealte Geschichte dieses wunderschönen Landes mit den freundlichen Menschen, dem guten Essen, den wunderschönen Resorts und den endlosen Stränden, das alles entschädigt für das „nicht immer so perfekte“ Wetter.

Machen Sie nicht den Fehler, alles auf einer Reise sehen zu wollen. Nehmen Sie sich vor, sich auf ein bestimmtes Gebiet zu konzentrieren. Wenn Ihnen die erste Vietnamreise gefallen hat, können Sie immer noch den Rest des Landes erkunden.

Gesundheits- und Sicherheitshinweise

Impfvorschriften
Bei Einreise direkt aus Europa gibt es keine vorgeschriebenen Impfungen. Der Nachweis einer Gelbfieberimpfung ist erforderlich für alle Reisenden, die aus Gelbfieber-Infektionsgebieten einreisen.

Typhus und Hepatitis A
Bei Reisen unter einfachen hygienischen Bedingungen (z.B. Rucksack- und Trekkingreisen) in Regionen mit erhöhtem Typhus-Vorkommen, ist ein Typhus-Impfschutz sinnvoll. Bei Reisen in Länder mit einem erhöhten Hepatitis A-Vorkommen sollte ein Hepatitis A-Impfschutz in Erwägung gezogen werden.

Um die Infektionsgefahr von Krankheitserregern durch verunreinigte Speisen oder Getränke zu minimieren, sollten stets sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasser-Hygienemaßnahmen durchgeführt werden. Wasser sollte nur abgekocht und Mineralwasser nur aus ungeöffneten Flaschen getrunken werden.

Malaria und Tollwut
Kein Übertragungsrisiko von Malaria besteht in Großstädten (z.B. Ho Chi Minh City/Saigon, Hanoi, Haiphong, Da Nang), in den Küstenregionen nördlich von Nha Trang sowie im Mündungsgebiet des Roten Flusses. Ganzjährige Risikogebiete befinden sich vor allem in den drei zentralen Hochlandprovinzen Dak Lak, Gia Lai und Kon Tum sowie in den Provinzen Ca Mau, Tay Ninh und Bac Lieu.

Als Schutzmaßnahme vor Mückenstichen wird empfohlen, langärmelige Shirts und lange Hosen mit Socken zu tragen, Sprays, Cremes, Lotionen, Moskitonetze, etc. zu verwenden und Medikamente (Standby-Therapie) zur Behandlung von Malaria mitzuführen.

Reisende in Gebiete mit erhöhtem Tollwut-Vorkommen (z.B. durch Hunde, Fledermäuse, Katzen) und/oder erhöhter Infektionsgefahr (z.B. durch Langzeitaufenthalte, Rucksack- und Abenteuerreisen) sollten sich durch eine aktive Schutzimpfung gegen Tollwut schützen. Als wichtigste Verhaltensmaßnahme für Reisende gilt, freilaufende Tiere (v.a. Hunde und Katzen) nie zu streicheln oder zu berühren. Bei Bissverletzungen oder bei Blut- bzw. Speichelkontakt durch streunende Tiere ist umgehend ein Arzt bzw. medizinische Hilfe aufzusuchen.

Diese Informationen dienen nur als Orientierung, bitte lassen Sie sich zusätzlich von Ihrem Arzt beraten.

Sicherheit
Es gibt nur relativ geringe Gewaltkriminalität gegen Ausländer, aber eine starke Gefährdung geht vom Straßenverkehr aus. Bei der Anzahl der Verkehrstoten rangiert Vietnam in der Weltstatistik ganz oben. Außerdem ist in Touristengebieten auf Taschen- und Gepäckdiebstähle zu achten. Generell wird empfohlen, nur mit offiziellen Taxiunternehmen zu fahren. Bei öffentlichen Verkehrsmitteln kommt es häufiger vor, dass „Vermittler“ Transportdienstleistungen zu stark überhöhten Preisen anbieten, da sollten Sie nur den offiziellen Ticketverkaufsstellen vertrauen.

Sollten Pässe, Bargeld, Reiseschecks oder sonstige Wertgegenstände abhanden gekommen sein, ist der Verlust direkt vor Ort bei der Polizei anzuzeigen.

Einreisebestimmungen, Visum

Der Reisepass sollte bei der Rückreise noch 6 Monate Gültigkeit haben. Für die Einreise nach Vietnam wird ein Visum benötigt. Wir helfen Ihnen gerne bei der Visabeschaffung.

Währung & Geldumtausch

Wechselkurse
Der vietnamesische Dong ist an den Dollar gekoppelt. Der Wechselkurs des Dong zum Euro schwankt täglich im Verhältnis des Euro zum Dollar. Zur Zeit (Mai 2017) liegt der Umrechnungskurs bei ca. 25.000 VND für 1 Euro. Der Wechselkurs Dong – Euro wird mehrmals täglich aktualisiert.

Umtausch von Bargeld
Euro werden überall akzeptiert und es ist nicht nötig, Dollar mitzunehmen. Geldwechseln ist auf den Flughäfen, bei Banken und sogar in Gold- oder Juweliergeschäften möglich. Die schlechtesten Kurse erhält man für gewöhnlich beim Tauschen in Hotels. Vermeiden Sie Geld bei „Fliegenden Geldwechslern“ auf der Straße zu wechseln, das Risiko, betrogen zu werden, ist groß.

Kreditkarten
Akzeptierte Kreditkarten sind VISA/MasterCard, American Express. Sie werden von größeren Hotels, verschiedenen Reisebüros und teilweise in größeren Geschäften akzeptiert. Dabei fallen je nach ausstellender Gesellschaft 1-2% Gebühr für den Auslandseinsatz an. Zusätzlich berechnen viele Hotels, Reisebüros usw. eine Gebühr für den Einsatz.

Reiseschecks
Können in Banken eingelöst werden. Dabei werden Gebühren fällig.

Bezahlen mit Bargeld
Die offizielle Währung Vietnams ist der VND. In vielen Hotels und großen Restaurants ist das Bezahlen auch in EUR oder US$ möglich.

In kleineren Städten und ländlichen Gebieten ist Barzahlung üblich, bei kleineren Beträgen zahlen Sie möglichst in Dong.